Freitag, 25. Dezember 2009
Eigentlich wollte ich hier ja nichts mehr bringen außer ein Abschluss Post. Einige haben es erraten, der Blog zieht um und zwar zum Portfolio, somit hab ich alles unter einem Dach. Das "Design" (der Blog steht schon) zieht sich mal wieder hin. Ich muss jetzt aber endlich mal wieder was schreiben, die ganzen Neuerungen gibts im neuen Blog heute nur das aktuellste! Zu (fast) allererst allen ein fröhliches Weihnukkah!

Ich sitze jedenfalls hier in Washington, trinke überzuckerten Chai Latte und lese Herms Blog das und die hektischen Amerikaner mit ihren oversized Donut Kisten sorgen sicher für kurz oder lang dafür dass ich nen Zuckerschock erleide. Jedenfalls sitzen wir hier jetzt und warten auf unseren Anschlussflug nach New York um Silvester zu celebraten wie der Amerikaner sagt. Mehr dann die nächsten Tage auf Twitter oder evtl. hier. Bilder, ein Over-the Top Highlight zum relaunch dann im neuen Blog im (hoffentlich) Januar.

*Update*

"Besser spät als nie" stand schon in der Bibel, oder wo auch immer.
Jedenfalls gehts jetzt endlich wieder los, zwar ohne das Design, das ich mir gewünscht habe aber nun muss der Output nach fast einem Jahr der Abstinenz raus und da fällt mir ein der Blog wird im Oktober auch schon wieder 2 Jahre alt. Crazy. Jedenfalls neuen Blog: Hier Augenmerk wird mehr auf Fotografie und solchem Kram liegen. Also wir sehen uns.




Mittwoch, 7. Oktober 2009
Heute mal ein kleiner Musiktipp von mir. Nebenbei auch der wohl vorletzte Post, aber dazu später mehr. Was hat es nun mit dem Titel und dem Musiktipp auf sich? Das "neue" Pi Album, kam schon Anfang September, aber hat erst jetzt so richtig gezündet. Das letzte Album war ja eher unterdurchschnittlich und klang ziemlich in eine Form, in die Pi nicht gepasst hat, gepresst. Warscheinlich hing das mit seinem Majorbeitritt zusammen, es ist also das passiert weswegen er immer gesagt hat, er geht zu keinem Major. Aber genug davon, alles neu macht 09. Er hat ne Tochter bekommen oder eher seine Frau, er ist beim Major raus, er hat No Peanuts verlassen und natürlich das beste Album seit Donnerwetter released. Und genau um das Album soll es gehen.

Weg vom Kirmes-Elektro hin zu den Dystropien wie man es vom Zehlendorfer gewohnt ist. Einige Songs haben mir von Anfang an wirklich gefallen, einige gar nicht. Ging mit beim Streetalbum und bei Neopunk auch so. Einziger Unterschied zum neuen Teenage Mutant Horror Show 2, das viele Lieder im Nachhinein wirklich gut durchgefeuert haben. Akustische Streetart trifft es wohl am besten. Wie der Titel verlauten lässt gefällt mir "Fabelhafte Welt der Anarchie" am besten. Das sind gerappte Orwellsche Theorien und hätte genausogut von Huxley stammen können. Mit diesem Track hat er mir die Hoffnung, die er mir mit Neopunk nahm an deutschen Rap wiedergegeben. Gleichzeitig hat er mir die Hoffnung an eine goldene Zukunft genommen. Das haben vorher nur Orwell und Huxley geschafft, daher der Vergleich. Also auf auf in die Läden oder zu Itunes und kaufen. Und wenn ihr schon dort seid: "kauft Sprengstoff, kauft Zünder macht die Welt ein Stückchen gesünder!"



So jetzt zu dem Thema letzter Post, ja es stimmt und war keine Laune, das wird hier mein Vorletzter Post. Verabschiedung gibts im nächsten Post.




Sonntag, 4. Oktober 2009
Das folgende Video hab ich grad bei Renè in den Links versteckt gefunden. Für manche vllt. nix neues aber ich finde das nur aaaaaw! Die Möglichkeiten, Star Wars Figuren gegen einander kämpfen lassen oder wenn ich mal ganz kindisch sein darf, Pokemon gegeneinander. Einige halten mich jetzt sicher für völlig bescheuert aber das bin ich gewohnt.





Mal ein komplett anderer Titel hier, aber ich hab grad bei Martin einen Post gelesen der mich schlichteg vom Stuhl geblasen hat. Er hat zwar angekündigt das da was kommt was uns die Tränen in die Augen treiben wird, aber ich dachte an was anderes. Nicht nur, dass das mit SLR Kamera gedreht ist, ich find den Film Wahn-sinn! Er treibt mir wirklich Tränen in die Augen.

Laura + Josh // The All Brevis Wedding // Mexico from stillmotion on Vimeo.

Ich will genau so Heiraten. Wirklich gute Freunde an einem lauen Sommerabend am Strand. Perfekt. Und draußen tobt der Untergang und es ist wirklich wirklich kalt und ich bin alleine, das macht die Tränen um so salziger.